Details

Der Sohn des Menschen


Der Sohn des Menschen

Theodizee oder Theogonie des christlichen Gottes?
1. Aufl.

von: Zenon Tsikrikas

32,90 €

Verlag: Schöningh
Format: PDF
Veröffentl.: 30.11.2012
ISBN/EAN: 9783657774142
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 233

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Was besagt eigentlich das Wort Theotokos? Weist es nicht etwa darauf hin, dass die Geburt des Gottessohnes von der sterblichen Maria ein und dasselbe innertrinitarische Ereignis wie dessen Geburt vom Vater ist? Kann ein solches Verständnis einen neuen Gottes- und Wahrheitssinn befördern? Das christliche Gottesbild wird vorwiegend hegelianisch verstanden: Gott kann den Menschen als dialektisches Moment aufnehmen und so sich selbst aufheben, selbstkritisch korrigieren und rechtfertigen. Bei dieser Selbstkorrektur Gottes handelt es sich um eine spekulative Theodizee. Denselben Weg schlug der gesamte platonisch-abendländische Wahrheitssinn ein. Dagegen entspringt Gott in der chalkedonischen Christologie des Maximus Confessor als protogene Wahrheit aus der sterblichen menschlichen Natur. Die Person Christi existiert aus und in der göttlichen und menschlichen Natur gleichermaßen. Im Sinne dieser Theogonie begegnet uns Christus als Wurm aus der Verwesung, Sonnenaufgang von unten, Erstgeborener der Toten, Sohn des Menschen.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Die asymmetrische Chancengesellschaft
Die asymmetrische Chancengesellschaft
von: Udo Lehmann
PDF ebook
47,90 €
Gewinnwarnung
Gewinnwarnung
von: Hans-Joachim Höhn
PDF ebook
25,89 €